Salsa ist wie die Flut und der Mond, der sie bewegt!

In Berlin, im tristen November 2003, gründet die Bassistin Maike Scheel die Salsaband . Inspiration für den Bandnamen ist der in den Wohnvierteln von Havanna verbreitete „Solar“, der kubanische Innenhof: Ort pulsierenden Lebens und Lebensmittelpunkt der Solarbewohner – hier ist es eng, schwül und laut, hier wird Musik gemacht, getanzt, gelacht, geweint, gestritten, gefeiert und einfach gelebt.

Mi Solar gibt ihr Debüt-Konzert im März 2004 in einem kleinen Club in Brandenburg a. d. Havel in der Nähe von Berlin, gefolgt von zahlreichen Gigs in Berliner Clubs und Salsa-Tanzsälen. Ein Jahr später tritt sie beim berühmten Jazzfestival in Montreux auf. Dort ist das Publikum so begeistert, dass die Band 2006 erneut eingeladen wird.

Heute besteht die Band in der Standardbesetzung aus 7 Musikerinnen und Musikern aus Deutschland, Kuba und Frankreich. Die Besetzung ist flexibel gestaltbar: je nach Anlass und Wunsch kann in Formationen von 5 bis zu 10 Musikerinnen und Musikern auftreten. kann sich über einen stetig wachsenden Fanclub aus der Musik-, Salsa-, Jazz- und Tanz-Community freuen.

Band-Mitglieder:

Mayelis Guyat (Kuba) – lead vocals, composition
Jotham Bleiberg – trumpet, composition, vocals
Thibault Falk (Frankreich) – piano
Maike Scheel – bass, composition
Florian Schade – congas, percussion
Walter Doval Martinez (Kuba) – timbales, drums, composition, vocals

https:///www.salsa-band.berlin

Wenn hier Bilder zu sehen sind, gelangst Du zum Anklicken des jeweiligen Bildes zum entsprechenden Video.