kulturgemeinsam38.de-Logo: Viele Hände. Eine Hand hilft, viele Hände helfen mehr

Musik, Gesang, Tanz und Theater gehören zum Lebensglück. Gerade wer Kultur live genießen kann, erkennt sofort, warum „Glückshormone“ ihren Namen verdienen. Aber darauf müssen die Menschen angesichts der Corona-Pandemie derzeit verzichten. Um ihnen dennoch die Freude am kulturellen Leben zu erhalten, hat sich jetzt eine Initiative gebildet, die Kultur aus der Region auf den heimischen Flatscreen schickt – und darüber hinaus Künstler unterstützt, die Hilfestellung nötig haben. Der Verein Video Aktive aus Gifhorn hat gemeinsam mit der Videoproduktion Lightvision, FuN-TV Braunschweig sowie der Wissenschaftlichen Arbeitsgemeinschaft für Studio- und Senderfragen an der TU Braunschweig e.V. (ags) das Internetportal kulturgemeinsam38.de ins Leben gerufen.

Was ist zu sehen?

Die Initiatoren haben in der Vergangenheit dafür schon reichlich Vorarbeit geleistet. Zahlreiche Konzerte wurden in den letzten elf Jahren aufgezeichnet und produktionstechnisch aufbereitet. Weit mehr als 100 Stunden Kulturgut sind so in einem umfangreichen Archiv gelandet, das nun im Internet abrufbar ist. Außerdem dürfen sich alle weiteren Kulturschaffenden an der Aktion mit Material beteiligen.


Neu in der Mediathek


Muss ich dafür bezahlen?

Im Prinzip ist das Anschauen der Videos kostenfrei. Allerdings rufen die Initiatoren dazu auf, für die Kulturschaffenden und Vereine zu spenden, die sich auf diesem Kanal präsentieren. Die Spenden gehen ohne jeglichen Abzug von Verwaltungskosten an die Kulturschaffenden. Nur Bankgebühren durch die Zahlsysteme werden abgezogen

Bisher auf dieser Plattform vertretene Kulturschaffende: